Skip to main content

Weblogs

Beweidung auf dem Alten Flugplatz wird ausgedehnt (17.9.2018)

Ab der letzten Septemberwoche wird die Beweidung auch auf den Flächen südlich des Weges zwischen New-York-Straße und S-Bahnhaltestelle Kurt-Schumacher Straße durchgeführt. Schon vorher werden mobile Zaunelemente aufgestellt, die Weidetiere folgen dann unmittelbar und können noch Gräser und Gehölze abweiden. Hier geht es vorwiegend um die unerwünschten Amerikanischen Trauben-Kirschen und Brombeeren. Die Tiere werden zunächst nahe der New-York-Straße stehen, aber auch im westlichen Schutzgebietsteil eine große Weidefläche erhalten. Gerade hier geht es um die Nachpflege der im Winter 2017/2018 durch die Arbeitsförderungsbetriebe gGmbH angelegte Pflegefläche.

Auch das Projekt "Schüler erleben Naturschutz" wird ab sofort wieder angeboten, spätestens nach den Herbstferien werden die Schüler*innen die Arbeit der Weidetiere ergänzen.

Stadt Karlsruhe
Umwelt- und Arbeitsschutz
Fachbereich Ökologie

Arbeitspferde im Einsatz am Alten Flugplatz (16.8.2018)

Am 16.8.2018 waren auf dem Alten Flugplatz Arbeitspferde im Einsatz, mit deren Hilfe der Vermoosung der Sand- und Magerrasen entgegengewirkt werden soll. Das Moos wurde mit Zinken gelockert und gelöst, das Zusammenrechen erfolgt noch.

Selbstverständlich wurde und wird dafür gesorgt, dass die Weidetiere genug Wasser bekommen.

Netzwerk Naturschutzgebiet "Alter Flugplatz Karlsruhe" von der UN-Dekade ausgezeichnet (27.2.2018)

Das „Netzwerk Naturschutzgebiet Alter Flugplatz Karlsruhe“  wurde am 9.2.2018 von der UN-Dekade Biologische Vielfalt als vorbildliches Projekt ausgezeichnet.

Urkunde zur AuszeichnungAus Anlass der Auszeichnung veranstaltete die Stadt Karlsruhe am 23. Februar einen Pressetermin mit allen Akteuren in der Mensa der Merkur Akademie International in der Erzbergerstrasse beim Alten Flugplatz.

Nach einer musikalischen Einstimmung durch die Musik-AG der Merkur-Akademie, der Begrüßung durch die Schulleiterin der Merkur-Akademie, Frau Siere-Heinsohn und einer Einführung in das Thema durch Herrn Bürgermeister Stapf wurden zahlreiche Urkunden durch Frau Rohde und Herrn Stapf an die Akteure übergeben. 

Danach gab es noch eine kleine Stärkung für das anschließende gemeinsame Müllsammeln auf dem Gelände des Alten Flugplatzes.

Mehr dazu

Beweidung mit Eseln wird wieder aufgenommen (2.4.2015)

Am 20.03.2015 hat Herr Gruber vom Storchenhof Dettenheim eine kleine Herde von zunächst einmal sechs Eseln auf den Alten Flugplatz gebracht. Die Tiere werden die in den vergangenen Jahren erfolgreich praktizierte Landschaftspflege mit Eseln fortsetzen und ganzjährig mit kleinen zeitlichen Unterbrechungen den Nordteil des Naturschutzgebietes sowie ausgewählte Flächen südlich des Querweges beweiden. Die kleine Herde wird im Laufe des Jahres bis auf 12 Esel aufgestockt. Empfangen wurden die Esel am Freitag von den haupt- und ehrenamtlichen Betreuern des Naturschutzgebietes, die auch weiterhin die Beweidung unterstützen.

Empfang der neuen Herde im März 2015

Zu nennen sind neben der Polizei die Feldhüter der Stadt, die ehrenamtlichen Naturschutzwarte und Sauberkeitspaten, Studentinnen des KIT, Vertreter der Bürgervereine und der Höheren Naturschutzbehörde und des Umwelt- und Arbeitsschutzes der Stadt. Herr Gruber hat den Auftrag für die Beweidung des Gebietes im Rahmen einer Ausschreibung erhalten, nachdem der vorherige Tierhalter seinen ausgelaufenen Vertrag nicht verlängert hatte. Für die kommenden Jahre ist auch für Herrn Gruber eine mehrjährige Vertragslösung gewünscht. Das Gelingen des Eselbeweidungsprojektes ist auch von dem Verhalten der Bevölkerung abhängig. So ist es sehr wichtig, dass die Esel nicht gefüttert und deren Zäune nicht zerstört werden.

Neue Publikationen zum Alten Flugplatz (20.12.2012)

Zur Fauna des Alten Flugplatzes gibt es wieder zwei neue Publikationen aus den Arbeiten des Naturkundemuseums: Eine zur Spinnenfauna und eine zur Wanzenfauna (siehe Untersuchungen - Literatur).

Bachelorarbeit zu Nährstoffverhältnissen und Vegetation am Alten Flugplatz (01.12.2012)

Am Institut für Geologie und Geoökologie des KIT wurde eine Bachelorarbeit zu Nährstoffverhältnissen und Vegetation beweideter und unbeweideter Flächen verfasst (siehe Untersuchungen - Literatur).

Publikation über die Spinnen am Alten Flugplatz ist erschienen (10.2012)

Im "Bulletin of the British Arachnological Society" ist unsere Veröffentlichung über die Spinnen-Untersuchung am Alten Flugplatz erschienen:

Hemm, V. & H. Höfer (2012): Effects of grazing and habitat structure on the epigeic spider fauna in an open xerothermic area in southern Germany. Bulletin of the British Arachnological Society, 15 (8): 260-268.

Die Untersuchung der Spinnenfauna ist beendet (01.03.2012)

Mittlerweile sind alle Bodenfallen am Alten Flugplatz abgebaut, auch in den anderen Sandgebieten finden aktuell keine Untersuchungen statt. Die gewonnenen Daten werden ausgewertet und in Kürze veröffentlicht. Sobald unsere Artikel publiziert sind, werden wir das dann auch hier bekannt geben.

Die Spinnen-Untersuchung geht in eine neue Runde (26.04.2011)

Seit Ende März haben wir wieder ein paar neue Bodenfallen am Alten Flugplatz aufgestellt, um die Frühjahrsaktivität von Spinnen, Laufkäfern, Ameisen und Wanzen zu untersuchen. Die Fänge möchten wir mit zwei anderen Sandbiotopen in Sandhausen und Sandweier vergleichen, in denen zeitgleich Bodenfallen aufgestellt wurden.

Eine Liste der Vogelarten ist nun abrufbar (24.01.2011)

Die Informationen zum Arteninventar des Alten Flugplatzes haben wir nun durch eine Liste mit Vogelarten ergänzt.

Inhalt abgleichen